Ethnographisches Museum des Meeres der Insel Ischia

Ischias Verbindung zum Meer

Willkommen im Städtischen und Ethnographischen Museum des Meeres von Ischia, einem Ort, der die faszinierende Geschichte der Insel durch ihre enge Beziehung zum Meer erzählt.
Dieses Museum ist eine wahre Fundgrube. Es befindet sich im monumentalen Palazzo dell’ Orologio (um 1750, ehemaliges Rathaus) in Borgo di Ischia Ponte, wo sich die Vergangenheit mit der Gegenwart zu einer Symphonie aus Kultur und Tradition verbindet.
Das Museo del Mare ist das älteste Museum der Insel (1996) und stellt ein wichtiges Element in der Geschichte Ischias dar, das sich ständig weiterentwickelt und dabei eine enge Verbindung zu seinen maritimen Wurzeln beibehält.
Inmitten von kunstvollen Galionsfiguren und eindrucksvollen Ruderrädern bietet das Museum dem Besucher die Möglichkeit, die maritime Geschichte der Insel anhand einer umfangreichen Sammlung von Gegenständen, Artikeln, historischen Dokumenten und Fotografien zu erkunden, die alle durch einen roten Faden verbunden sind: die Liebe und Leidenschaft der Bewohner Ischias für das Meer.

Wenn Sie die Schwelle des Museo del Mare überschreiten, lassen Sie sich in die Zeit zurückversetzen, als Ischia eine Insel der Fischer und tapferen Seeleute war. Das Rauschen der Wellen, die an die Felsen schlagen, der salzige Duft in der Luft und die magische Atmosphäre des Meeres werden Sie umgeben. Hier können Sie in die Geschichten der Fischer-, Seefahrer- und Reederfamilien eintauchen, in die alten Seefahrertraditionen, die das Leben dieser Gemeinschaft seit Generationen geprägt haben.

In den Räumen des Museums finden Sie eine außergewöhnliche Sammlung von Seekarten, Votivgaben, Modellen von Arbeitsbooten, Segelschiffen und Schiffen, Zeugnisse einer reichen und faszinierenden Vergangenheit mit Geschichte und Tradition. Es gibt eine dem Meer gewidmete Briefmarkensammlung, alte Postkarten und Fotos von Fischern und Seeleuten, die auf der Insel Geschichte geschrieben haben. Sie werden seltene nautische Instrumente (darunter ein einzigartiges Astrolabium) und seltene marine Artefakte (wie den Zahn eines Megalodons, der vor 25 Millionen Jahren lebte) sehen.

Das Museum ist in verschiedene Abteilungen unterteilt, die jeweils eine interessante Perspektive auf die Beziehung zwischen Ischia und dem Meer bieten, immer mit historischer Strenge. Die Rubrik “Bootsmodelle” zeigt eine Reihe bedeutender Modelle von Arbeits- und Segelschiffen, Motorbooten und Yachten, die von ischitischen Autoren mit viel Geschick, aber vor allem mit großer Leidenschaft für die Geschichte und die Traditionen der Insel hergestellt wurden.
Die Rubrik “Fischerleben” ist den Geschichten und dem Leben von Seeleuten und ihren Familien gewidmet. Anhand von Fotos, persönlichen Gegenständen und berührenden Erzählungen haben Sie die Möglichkeit, die Herausforderungen und Freuden eines Lebens, das der Fischerei gewidmet war, sowie die vielen Tragödien, die die Geschichte der Insel geprägt haben, kennenzulernen. Die Geschichten über die Fischer und ihre abenteuerlichen Fahrten auf dem offenen Meer können Sie nicht unberührt lassen: Ihre Entschlossenheit und ihre unverbrüchliche Verbundenheit mit dem Meer werden Sie mit einem Gefühl tiefer Bewunderung für diese mutigen Männer zurücklassen.
In der Abteilung “Fischereigeräte” können Sie eine breite Palette traditioneller Fischereigeräte bewundern, die von den örtlichen Fischern im Laufe der Jahrhunderte verwendet wurden. Vom Fischernetz bis zum Handwerkszeug erzählt jedes Objekt eine Geschichte des Einfallsreichtums und der Anpassung an die Meeresumwelt: Sie werden entdecken, wie sich die Fangtechniken im Laufe der Zeit verändert haben.
Im Raum “Kunst und Meer” finden Sie Kunstwerke und Artefakte, die von lokalen Künstlern geschaffen wurden und von Wellen, Booten und Meeresleben inspiriert sind. Dieser Abschnitt veranschaulicht, wie das Meer die Kultur und die Kunst Ischias tiefgreifend beeinflusst hat und wie das Meer Künstler und Dichter zu außergewöhnlichen Werken inspiriert hat.

Und noch viel mehr… es liegt an dir, es herauszufinden und dich zu begeistern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert