La Mortella Gärten

eine Oase von exotischer und tropischer Schönheit

Die Gärten von La Mortella befinden sich in der Gemeinde Forio auf der Landzunge von Zaro und sind eine wahre Oase der Schönheit. Sie wurden ab 1958 auf Geheiß von Lady Susana Walton, der in Argentinien geborenen Ehefrau des englischen Komponisten Sir William Walton, von dem Landschaftsarchitekten Russell Page entworfen und dann 50 Jahre lang nach den Vorstellungen der Dame gestaltet. Dieses außergewöhnliche Werk, dessen Bedeutung in der Welt der Botanik so sehr anerkannt wurde, dass eine neue Orchideenhybride den Namen Lady Walton erhielt, genauer gesagt: die Miltassia Lady Susana Walton.

Die Waltans kamen 1949 nach Ischia und als sie das Grundstück erwarben, auf dem sich die Gärten befinden, ließen sie sich von den Myrtensträuchern (Myrtus communis) inspirieren, die zwischen den Felsen wuchsen, woraus sie den Namen des Anwesens ableiteten.

Die Umgebung von La Mortella, die sich über 2 Hektar erstreckt, ist in einen unteren Garten im Tal und einen oberen Garten auf dem Hügel unterteilt, der mit Trockenmauern terrassenförmig angelegt ist. Die beiden Gärten, die sich auf verschiedenen Ebenen befinden, sind durch Treppen, Wege und Pfade miteinander verbunden, die auch entlang von Wasserläufen verlaufen, in denen auch Wasserpflanzen angebaut werden können. Die große Vielfalt an exotischen und seltenen Pflanzen macht die Giardini La Mortella zu einem echten botanischen Garten, der den Gästen ein einzigartiges Erlebnis in einem stimmungsvollen Rundgang bietet, der durch Felsen, Wasserläufe, Springbrunnen und drei tropische Gewächshäuser bereichert wird: das Victoria House, das Orchideengewächshaus und den Sonnentempel.

Heute gehören die Gärten von La Mortella der William Walton Foundation und La Mortella und werden von ihnen verwaltet. Die Stiftung geht auf das Vermächtnis von Lady Walton zurück, die ihrer künstlerischen Berufung folgte.

BESUCHEN SIE DIE WEBSITE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert